Impulse

Januar 2023

Mit Christus dienen und regieren

Liebe Brüder und Schwestern,
wir blicken auf ein bewegtes Jahr zurück, in dem wir auf die eine oder andere Weise die Nähe und Begleitung unseres Herrn erleben konnten. Denn eins gilt in jedem Fall: Auch 2022 setzte Gott seinen Erlösungsplan fort und führt uns näher an unser Ziel - die Teilnahme an der ersten Auferstehung, um dann Christus als Priester zu dienen und mit ihm im Friedensreich zu regieren. So wie wir es in Offenbarung 20,6 lesen.

Wer im Friedensreich mit der Autorität Christi ausgerüstet ist, kann ungehindert seinen Dienst und Auftrag erfüllen. Der Dienst wird darin bestehen, den Menschen das Evangelium zu predigen und sie zu Gott zu führen. Regieren bedeutet nicht, die Welt zu beherrschen, sondern als Verkörperung der Liebe und Barmherzigkeit Gottes die Vorherrschaft Christi zu bezeugen.
Jesus hat uns schon heute dazu berufen, in seinem Sinn zu dienen und zu regieren. Daher ist unser Motto für 2023: Mit Christus dienen und regieren.

Wir dienen heute schon, indem wir unseren Lebensalltag verlassen, um die Gottesdienste zu besuchen und gemeinsam Gott anzubeten. Wir dienen Jesus zudem, indem wir sein Evangelium in unserem Lebensalltag umsetzen. Und es ist unser Dienst an unserem Nächsten, ihn zu lieben, wie Christus uns liebt.

Auch im Jahr 2023 sind wir bereits dazu berufen mit Christus zu regieren. Dies jedoch nicht, indem wir Macht über den Nächsten ausüben, sondern indem wir mit der Hilfe Christi Herr über unser eigenes Denken und unser eigenes Handeln werden:

Seine Liebe spaltet nicht, sondern führt zusammen.

Seine Gnade richtet uns nach Niederlagen wieder auf.

Seine Weisheit hilft uns, aus unseren Fehlern zu lernen.

So sind wir auch nicht der Versuchung hilflos ausgesetzt, sondern können über die Sünde vor unserer Herzenstüre herrschen.
Der beste Weg, die Kontrolle über unser Leben zu erhalten und zu bewahren ist, Christus in unseren Herzen regieren zu lassen.

Gemeinsam mit allen Aposteln wünsche Ihnen ein gesegnetes und erfülltes neues Jahr!

Mit besten Grüßen,

Jean-Luc Schneider


Quellennachweis: Neuapostolische Kirche International